WAGI Museum

Direkt zum Seiteninhalt
.
.
Information:

Museum infolge Umbau vorübergehend geschlossen.
Museum temporarily closed due to renovation.
Musée fermé en raison de travaux de rénovation.
Museo chiuso per lavori di ristrutturazione.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.....I....I........I
.
.
.
.


Industriekulturerbe Wagonsfabrik Schlieren

Die einst weltbekannte Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik Schlieren, im Volksmund liebevoll "WAGI" genannt, baute zwischen 1899 bis 1985 zahlreiche Schienenfahrzeuge und Aufzüge für das In- und Ausland. 1932 gelang es den Ingenieuren in Schlieren dank der Leichtstahlbauweise neue Akzente im Bau von Eisenbahnwagen zu setzen. Es folgten Grossaufträge bis nach Indien. Weltbekannt wurde das Unternehmen dank seinen innovativen Entwicklungen im Bau von Aufzugsanlagen und Rolltreppen für den internationalen Markt. Weiters fertigte die "WAGI" Karrosserieaufbauten für Lastwagen, Omni- und Trolleybusse an und entwickelte Tragflächen und Rümpfe für die Schweizer Luftwaffe. 1985 wurde der Betrieb geschlossen. Es folgte damals die erste Massenentlassung im Maschinenbausektor in der Geschichte der Schweiz.

Die Sammlung des Museums umfasst über 600 Ausstellungsobjekte aus der Betriebsgeschichte der Wagonsfabrik Schlieren. Angeschlossen ist das historische Archiv mit über 12`000 Archivalien. Entstanden ist das Museum 2017 aus dem Nachlass der Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren und wird seit Mitte 2020 mit einer Leistungsvereinbarung von der Stadt Schlieren getragen. Der Verein WAGI Schlieren pflegt und vermittelt mit seinen fast 100 ehrenamtlichen Mitgliedern das historische Erbe des Unternehmens und betreibt das Museum.


................Museum
................Ausstellung
................Sammlung
................Über uns
................Unterstützen
.
.
Zurück zum Seiteninhalt