WAGI Museum

Direkt zum Seiteninhalt
Museum infolge Umbau vorübergehend geschlossen.
Museum temporarily closed due to renovation.
Musée fermé en raison de travaux de rénovation.
Museo chiuso per lavori di ristrutturazione.


Geschichte erfahren:  Die einstige Wagons- und
Aufzugschmiede der Nation

Die einst weltbekannte Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren, im Volksmund liebevoll WAGI genannt, baute zwischen 1899 und 1985 zahlreiche Schienenfahrzeuge und Aufzüge für das In- und Ausland. 1932 gelang es den Ingenieuren in Schlieren dank der Leichtstahlbauweise neue Akzente im Bau von Eisenbahnwagen zu setzen. Es folgten Grossaufträge bis nach Indien. Weltbekannt wurde das Unternehmen dank seinen innovativen Entwicklungen im Bau von Aufzugsanlagen und Rolltreppen für den internationalen Markt. Weiters fertigte die WAGI Karrosserieaufbauten für Lastwagen, Omni- und Trolleybusse an und entwickelte Tragflächen und Rümpfe für die Schweizer Luftwaffe. 1985 wurde der Betrieb geschlossen. Es folgte damals die erste Massenentlassung im Maschinenbausektor in der Geschichte der Schweiz.

Die Sammlung des Museums umfasst rund 600 Ausstellungsobjekte aus dem einstigen Fabrikalltag in Schlieren. Angeschlossen an das Museum ist das historische Firmenarchiv mit über 12`000 Archivalien. Entstanden ist das Museum im Jahre 2017 aus dem Nachlass der ehemaligen Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik AG und wird vom Trägerverein WAGI Schlieren betrieben. Die Stadt Schlieren unterstützt das Museum seit 2021 mit einem jährlichen Betriebsbeitrag.





Spendenaktion Neubau Museum

Das Gemeindeparlament hat dem Antrag des Stadtrates auf eine jährlich wiederkehrende Ausgabe von Fr. 70`000.00 zum Betrieb des Wagi-Museums einstimmig zugestimmt. Nun können wir mit Volldampf die weiteren Arbeiten im neuen Museum an der Wagistrasse 15 in Angriff nehmen. Dazu sind wir auf eine breite finanzielle Unterstützung angewiesen. Es werden verschiedene Stiftungen angeschrieben. Ebenso wichtig sind aber auch Beiträge von Privatpersonen. Wir starten deshalb ab sofort eine Gönner-Aktion. Die Gönner werden an einer Wand beim Eingang des Museums erwähnt. Dazu werden auf Backsteine Plaketten mit dem Namen des/r Gönners/in aufgeklebt. Es gibt folgende Kategorien:

Gold ab Fr. 10`000.00
Silber ab Fr. 5000.00 bis Fr. 9`999.00
Bronze ab Fr. 1`000.00 bis Fr 4`999.00.

Natürlich nehmen wir sehr gerne auch kleinere Beträge entgegen. Alle Spenden ab Fr. 100.00 werden an einer Wand erwähnt.



Spendenstand: Fr. 27`860.00 von 460`000.00

Herzlichen Dank für die Spende:

  • Hans Kohler AG
  • Bio-Technopark® Schlieren-Zürich
  • Familien Geistlich Schlieren
  • Stiftung zur Erhaltung Schweizerischen Kulturgutes
  • SikaBau AG Schlieren
  • Marco Perucchi
  • Christian Mathys
  • Katharina Rohr
  • Felix Kohler
  • Luciano + Ursula Ducceschi
  • Beat Nussbaum
  • Walter Spörri
  • Manuela Stiefel
  • Walter und Marlies Stalder
  • Hans Schweizer
  • Robert + Beatrice Bickel

.
.
Zurück zum Seiteninhalt